Schlagwörter

, , ,

James Cooper (Künstler in Burmuda. Seine Arbeitsfelder sind Skulpturen und Performances, leben aber meist von Fotos und Videos.)

Landscape Through Language, Eli Horn (*geb. 1986 in British Columbia), Oil on canvas, 35″ x 48″

Blau (7)

Das Scheißhaus Welt immunisiert seine Ankömmmlinge.
(Michael Perkampus in: Buck’s Row/daguerrodüpiert: die veranda s18)

 Marco Ugolini (© Marco Ugolini & Pedro Motta)

Ich sehe den Supermarkt als einen Raum der Manipulation. Der Versuch dieser Aktion beabsichtigt, diese Struktur der Macht zu untergraben. Die Bilder wurden in Zusammenarbeit mit dem Fotografen Pedro Motta aufgenommen, in einem Supermarkt in der Nachbarschaft des Technik-Centers. Keines der Produkte wurde nach den Aufnahmen gekauft.
(gefunden beim Clemens Poloczek)


food color code, Pedro Motta

James Cooper

ÁGUA PESADA – 2007-2010, Pedro Motta (geb. 1977 in Belo Horizonte, lebt und arbeitet in Belo Horizonte, Minas Gerais, Brasilien; 2002 Bachelor of Design. School of Fine Arts, UFMG, Belo Horizonte, MG.)

James Cooper

*

grosse und kleine fische ziehen mich an land. ich bin froh, dort begraben worden zu sein.
vielleicht keine erdbestattung, weil ich nacktes, glattes in meiner nähe nicht mag (ausgenommen deiner).
aus dem wasser kommen wir, und dahin will ich wieder zurück… endlich die leichtigkeit des seins erfahren, was mir zu lebzeiten nicht oder nur seltenst gelang. das leichte… das schweben, das sich fallenlassen und vertrauen können – fremdworte in meinem hiersein.
ich wüßte jetzt im moment nicht, was mir überhaupt leicht fiele (schlafen nicht; arbeiten nicht, sprechen nicht, hoffen und vertrauen nicht), außer dem essen und dem spinnen. essen zur betäubung der sinne, spinnen zum entwirren und zum ausleben selbiger.
einsinken in glasklares blaues nass… also sinne betäuben oder wachrütteln?
verseuchtes paradies. das türkis der grotte trügt… genauso wie die unendlichkeit deiner fotos, die hoffen ließ, dass du an jenem ort so herrlich geist und posie tanken konntest… stattdessen die sehnsucht nach dem buche und dem zwiegespräch mit stift und alter tastatur. ach, wie ähnlich die zwei seelen in unserer brust…

ich glaube nicht, dass wir uns zu jenen neuankömmlingen rechnen müssten, die immunisiert werden „konnten“. du atmest das blau noch genauso aus wie ich. wir kommen und gehen vom schwimmen, mich treibt es immer wieder in deine bucht, dich immer noch (?) in meine grotte… ich weiß nun, woher dieses türkise strahlen kommt.

eine blaue verpackung macht noch lange keinen…xxx aus. ich vertraue ungwollt und labe mich im stillen. ganz in deiner nähe. es ist schön, dass du da bist. recht so, dass  Marco Ugolini und Pedro Motta nichts von alldem kauften, was sie umtrieb… die perlen geben auftrieb für einen blühenden schmetterling, ganz dicht an meinem ohr… das rauschen der ewigkeit…

James Cooper

james

James Cooper

buy one, get one… stop shoping